Kürbis Burrata

Es könnte sein, dass Euch in den kommenden Wochen noch einige Kürbis-Rezepte erwarten. Wir lieben ihn einfach und mit Kürbis fällt mir der Abschied vom Sommer auch nicht so schwer. Mozzarella und Tomaten findet man fast immer in unserem Kühlschrank. Zur Not, wenn ich es nicht geschafft habe einzukaufen, zaubere ich irgendetwas damit. Burrata ist die noch cremigere und intensivere Variante von Mozzarella. Und dank unserem sehr kleinen, aber unglaublich gut sortierten, Supermarktes in der Nähe, habe ich Italien-Feeling in unserer Küche gehabt. Genau da habe ich diese runde, weiße, köstliche Kugel das erste Mal gegessen. Aufschneiden, gutes Olivenöl, Meersalzflocken, Brot dazu und man hat die perfekte Vorspeise.

img_4539

In der Woche fehlt mir aber einfach die Zeit eine Vor- und Hauptspeise, geschweige denn ein drei Gänge Menü zu zubereiten. Sehr zum Leitwesen aller Familienmitglieder. Mein Mann wäre für alles zu haben, Hugo und Junie vor allem für den dritten Gang. Also muss kombiniert werden. Und so bin ich auf die Kürbis Burrata gekommen. Es passt so gut zusammen und ist ein tolles Abendessen für die Familie.

  1. Von dem Hokkaido Kürbis den Stiel abschneiden, so dass eine gute und runde Öffnung entsteht. Mit Hilfe eines Messers oder einem Löffel das Fruchtfleisch raus trennen und dieses in kleine Stücke schneiden.
  2. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Den ausgehöhlten Kürbis mit Olivenöl bestreichen und im Ofen für 15-20 Minuten backen.
  3. In der Zwischenzeit das kleingeschnittene Fruchtfleisch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Salzen, Pfeffern. Einen EL Honig rüber träufeln und kurz karamellisieren lassen.
  4. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen. Den Burrata aus seiner Verpackung nehmen, oben X-förmig  einschneiden und in den Kürbis legen. Das angebratene Fruchtfleisch darüber geben. Mit Meersalzflocken (unbedingt kaufen – so gut!) (immer noch keine Werbung) (schade eigentlich) und etwas Aceto Balsamico beträufeln. Genießen!

Ich esse übrigens die Schale beim Kürbis mit. Die Kinder und mein Mann mögen das nicht so gern. Probiert einfach selbst aus, ich finde sie köstlich.

Und das braucht ihr für 4 Personen:

img_4455

  1. 2 kleine Hokkaido Kürbisse
  2. Olivenöl
  3. Meersalzflocken, Pfeffer
  4. Honig
  5. 2 Burrata Kugeln
  6. Aceto Balsamico

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s