Sweet Burger

Zubereitungszeit: 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Burger ohne Fleisch? Am besten macht ihr die einfach, ohne groß darüber nach zu denken und es den Männern zu sagen. Ja, sie sind komplett fleischlos. Und ich gebe zu, dass ich im Restaurant selber nie auf die Idee kommen würde, einen Veggie Burger zu bestellen. Wenn schon, denn schon!

img_8256

Aber wir sind zuhause und da ticken die Töpfe anders.
Unter der Woche essen wir fast kein Fleisch. Ganz ohne Regeln und Zwang. Denn wenn uns oder mir als Chefiline am Herd der Sinn nach Fleisch kommt, möchte ich auch welches essen und zubereiten. Doch seit einiger Zeit hat sich meine Einstellung dazu geändert. Wir haben den Sonntagsbraten wieder eingeführt. Ich kaufe das Fleisch nur noch bei meinem Fleischer des Vertrauens und gar nicht mehr abgepackt im Supermarkt. 500g Hähnchenbrustfilet für 2,99€? Das kann nicht gut sein.

Diese kleinen süßen Süßkartoffel Burger mit Rotkohl und Cashew-Sauce kommen wirklich gut ohne Fleisch aus. Aus dem Rest Kohl habe ich den ersten winterlichen Rotkohl dieser Saison gekocht. Mit Apfel und Zimt. Das Rezept kommt bald. Ho,ho,ho!

 

  1. Die Cashew Kerne in warmen Wasser einweichen.
  2. Den Rotkohl fein Raspeln. Mit Olivenöl (ich habe welches mit Zitrone und Ingwer benutzt – so gut) und Salz vermischen. Ziehen lassen. Wenn ihr das Öl nicht zur Hand habt, einfach eine halbe Zitrone rüber träufeln und ein paar Zitonenzesten unterrühren.
  3. Die Süßkartoffel durch einen Spiralschneider drehen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Süßkartoffelspaghetti darin anbraten. Salzen, Pfeffern und mit etwas Honig (ca. 1TL) kurz karamellisieren. Die Pfanne auf kleine Flamme stellen, sodass die Süßkartoffeln noch etwas weiter ziehen können.
  4. In der Zwischenzeit die Cashew Kerne abgießen und in einen Messbecher geben. Mit 1/2 TL Salz, 1 TL Honig und dem Cream Cheese pürieren. Die Sauce ist der Wahnsinn. Damit hätte ich gleich noch mehr experimentieren können.
  5. Die Brötchen mit Wasser bestreichen, Sesam rüber streuen und kurz im Ofen rösten. (Den Quatsch mit dem Sesam könnt ihr auch weglassen – sieht aber gut aus)
  6. Die noch warmen Brötchen mit der Sauce bestreichen, mit Süßkartoffeln und Rotkohl türmen. Reinbeißen. Und noch mal und noch mal. Guten Appetit!

img_8210-4

Das braucht ihr für 6 Burger:

img_8122

  1. 6 kleine Brötchen
  2. 1/4 Rotkohl (geraspelt 2 gute Hände voll)
  3. 2 Süßkartoffeln
  4. 150g Cashew Nüsse, naturbelassen
  5. 2 EL Cream Cheese (Philadelphia)
  6. 1 EL Sesam
  7. Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitrone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s