French Toast

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Stimmt aber gar nicht. Denn eigentlich ist es ein armer Ritter. Nach dem ich einige  köstliche Dinger außer haus probiert habe, dachte ich es muss eine Variante von diesen Ritter Toast auf den Blog. Was soll ich sagen…
Es ist irgendwie alles das gleiche. Und die meisten heißen natürlich French Toast.
Klingt ja auch viel besser. Bei French Toast nimmt man nur Toast Brot. Bei einem Ritter kann man stattdessen auch Brot nehmen. Helles, dunkles, geröstetes, altes… alles ist erlaubt.

French Kiss

Nenne ich meine Variante. Gutes Brot macht mich glücklich. Wir haben zwei tolle Bäcker in der Nähe, bei denen das Brot so gut schmeckt, dass es mir schwer fällt es selbst zu backen. Das Benedict Berlin und Zeit für Brot. Den Kiss bekommt mein Toast vom Boskop. Diese säuerlichen Äpfel habe ich zu einem schnellen Apfelkompott gekocht und über die Franzosen gegeben. Mit Kokosflocken bestreut ist hier gar nichts mehr arm!

img_7947

Ich könnte schon wieder… küssen, essen und küssen! Was Hugo und Junie dazu gesagt haben muss ich glaube ich gar nicht erwähnen, oder…? Hugo: „Mhhh Mama, Du machst immer so guten Geschmack“. Kochen macht glücklich!

img_7487

  1. Zwei Boskop Äpfel schälen, klein würfeln und mit etwas Vanillezucker bestreuen. Butter in einem Topf zerlassen, die Äpfel anbraten, mit einem guten Schuss Wasser ablöschen, für 4 Minuten köcheln lassen und vom Herd nehmen.
  2. Das Brot in dicke Scheiben schneiden. Wer mag Toastet es, schmeckt dadurch etwas knuspriger.
  3. Zwei Eier mit 50ml Milch und einem 1/2 TL Zimt verquirlen. Die Brotscheiben hinein legen, hin und her wenden und kurz ziehen lassen.
  4. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Eier-Brotscheiben von beiden Seiten anbraten.
  5. Aus der Pfanne nehmen, den Apfel rauf geben, Ahornsirup rüber laufen lassen und mit Kokosflocken bestreuen.

Das Braucht ihr für 5-6 französische Küsse:

img_7447

  1. 2 Eier
  2. 2 Boskop Äpfel
  3. 1 PK Vanillezucker
  4. Butter
  5. 50 ml Milch
  6. 1/2 TL Zimt
  7. Gutes Brot, Landbrot, Ciabatta oder auch Toast – das Brot kann gerne etwas älter sein
  8. Kokosflocken
  9. Ahornsirup

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s